Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

Kirchgemeinde Plus

Foto: Martin Egli, Brütten

JA zur Fusion der drei Kirchgemeinden



Hier können Sie alle Informationen zum laufenden Prozess KG+ der Kirchgemeinden Bassersdorf-Nürensdorf, Lindau und Brütten nachlesen.

Im Rahmen der zukünftigen Zusammenarbeit der Reformierten Kirchgemeinden Bassersdorf-Nürensdorf, Lindau und Brütten hat die zuständige Steuergruppe nach Abwägung aller Vor- und Nachteile, sowie nach Annahme der revidierten Kirchenordnung durch das Stimmvolk beschlossen, die Arbeit in Richtung Fusion der drei Gemeinden weiterzuführen.

Der definitive Zusammenschlussentscheid ist letztlich Sache der Kirchgemeindeversammlungen in den betroffenen Gemeinden. Hier informieren wir Sie gerne regelmässig über den aktuellen Stand der Zusammenarbeit.

Für Fragen steht Ihnen Gudrun Mandic, Präsidentin der reformierten Kirchenpflege Lindau, jederzeit gerne zur Verfügung.


Icon FAQ Glossar KG+ (392KB)
FAQ Glossar KG+
Folien KG-Zusammenschluss - KGV Brütten 03.12.2019
Kirchgemeindeordnung KG Breite
Newsletter Nr. 1 - Mai 2019
Newsletter Nr. 2 - November 2019
Präsentation KG+ Podium 24.09.2019
Zusammenschlussvertrag KG Breite


Presse:

Bericht Zürcher Unterländer 25.09.2019
Bericht Zürcher Unterländer 28.11.2019


28. November 2019
Warum nicht Illnau-Effretikon?

In Lindau ist an den runden Tischen und am Podium auch die Frage aufgetaucht, warum wir denn nicht mit Illnau-Effretikon den Zusammenschluss suchen, das wäre doch auch örtlich näher.

Das war 2015 auch unser erster Gedanke. Für das erste Treffen hat die damalige Präsidentin von Illnau Effretikon Vertreter aus den Kirchgemeinden Fehraltorf, Weisslingen, Kyburg und Lindau eingeladen, erst einmal, um sich kennen zu lernen. Nach weiteren Treffen waren dann noch Kyburg und Lindau interessiert. Die anderen Gemeinden haben sich in andere Richtungen orientiert. Es zeigte sich, dass die Vorstellungen über das Wie wir eine neue Kirchgemeinde werden wollen, nicht zusammenpassten. Illnau-Effretikon hatte eine Zeit des Zusammenwachsens gerade hinter sich und sich neue Strukturen erarbeitet. Diesen Prozess jetzt noch einmal mit Lindau und Kyburg durchzuarbeiten schien ihnen zu dem Zeitpunkt nicht sinnvoll. Wir wären herzlich willkommen, aber den gerade beendeten Prozess noch einmal mit zwei neuen Gemeinden anzugehen, waren sie nicht bereit. Wir andererseits konnten uns nicht vorstellen, uns einfach Illnau-Effretikon anzuschliessen. Wir haben danach unsere Annäherung mit Bassersdorf-Nürensdorf und Brütten weiterverfolgt, weil wir von ihnen die Zusage erhielten, dass alle Kirchgemeinden als gleichwertige Partner eine neue, gemeinsame Kirchgemeinde aufbauen wollen.

Das Argument, die Kirchen von Illnau und Effretikon seien mit dem ÖV besser erreichbar, hält einer genaueren Prüfung auch nicht einfach stand. Wie sollen Kinder oder Personen, die nicht mehr gut zu Fuss sind, jeweils die Kirchen erreichen, wenn sie mit dem Bus einmal in Effi sind? Sowohl die Kirche auf dem Rebbuck, wie auch die Kirche in Illnau sind nur umständlich zu erreichen. Dafür müsste wohl auch ein Fahrdienst gestellt werden, genau wie für Brütten oder Bassersdorf.

Es gibt immer gute Argument für eine und für die andere Seite. Wir als Kirchenpflege und unsere Mitarbeitenden haben viel Zeit und Herzblut in den Prozess gesteckt. Gemeinsam mit Bassersdorf-Nürensdorf und Brütten haben wir Rahmenbedingungen für einen Zusammenschluss geschaffen, hinter dem wir voll und ganz stehen können. Auch die drei Rechnungsprüfungskommissionen, die im Oktober die Zahlen der drei Gemeinden verglichen haben, sehen keinen Grund, aus finanzieller Sicht einen Einwand gegen die gelplante Fusion zu erheben. Der von uns erarbeitet Entwurf liegt nun dem Kirchenrat zur Überprüfung vor. Sobald er genehmigt ist, wird er auch veröffentlicht und wird Teil der Abstimmungsunterlagen sein, die Sie im Frühling erhalten werden. Dann stimmen die Mitglieder der drei Kirchgemeinden an der Urne über den Zusammenschluss ab.

Gudrun Mandic
Präsidentin Kirchenpflege Lindau


31. Oktober 2019
Fahrplan bis zur geplanten Fusion der drei Kirchgemeinden

17. Mai 2020
Urnenabstimmung in den drei Kirchgemeinden über den Zusammenschlussvertrag. Dabei geht es um eine Grundsatzentscheidung: JA oder NEIN für diese Fusion.

10. Juni 2020
Abstimmung an den Kirchgemeindeversammlungen Bassersdorf-Nürensdorf, Lindau und Brütten über die neue Kirchgemeindeordnung in jenen Gemeinden, die JA zur Fusion gesagt haben.

1. Januar 2022
Zusammenschluss der Kirchgemeinden und Einsetzung einer Übergangskirchenpflege bis zur Neuwahl der Kirchenpflege im Frühjahr 2022. Die neugewählte Kirchenpflege der fusionierten Gemeinden werden ihr Amt am 1. Juli 2022 antreten.

Weitere Informationen finden Sie bei unseren KG+ Partnergemeinden:

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist als pdf-Datei online.
mehr...
Sie finden hier Informationen zum laufenden Prozess KG+ der Kirchgemeinden Bassersdorf-Nürensdorf, Brütten und Lindau. Bei Fragen stehen Ihnen die gesamte Kirchenpflege, insbesondere die Präsidentin Gudrun Mandic, jederzeit gerne zur Verfügung.
mehr...
Fahrdienst zum Gottesdienst
Wir bieten einen Fahrdienst zu unseren Gottesdiensten an.
Illnau-Effretikon, Bassersdorf-Nürensdorf, Brütten
mehr...