Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

Aktion Weihnachtspäckli 2011

Weihnachtspäckliaktion 2011 – die Spendenfreudigkeit hat die Vorjahre noch mal bei weitem übertroffen!
IMGP0765.jpg

Hunderte von Kirchen, Schulen und Einzelpersonen sammeln jedes Jahr rund 90'000 Weihnachtspäckli für die Ostländer. Organisiert wird die Sammlung von vier christlichen Hilfswerken in der Schweiz.

Rund 450 Sammelstellen in der ganzen Schweiz organisieren lokale Sammelaktionen. Bei der letztjährigen Aktion wurden die Päckli mit 21 Sattelschleppern in die Bestimmungsländer transportiert.

Mehr als nur ein Päckli
Die lokalen Partner und Kirchen der Hilfswerke kennen die Verhältnisse der benachteiligten Menschen vor Ort bestens. Deswegen erreichen die Päckli wirklich ihren Bestimmungsort.
Bei der Verteilaktion ist es für die Hilfswerke nicht unwesentlich, dass sie diesen bedürftigen Menschen neben einem Päckli auch die christliche Weihnachtsbotschaft bringen.

IMGP0770.jpg

Regionale Sammelstellen gab es in diesem Jahr in Lindau, Winterberg, Grafstal und Effretikon. Fast 20 Jugendliche vom „Together“ haben mit grossem Eifer und Engagement in den Räumlichkeiten des Ökumenischen Begegenungszentrums St. Josef in Grafstal die Waren verpackt. Das Päckli-Barometer zeigt an, dass nochmals alle Erwartungen übertroffen worden sind. Im Namen der notleidenden Menschen danke ich allen Gebern und Helfern für die vielen Gaben und Geldbeträge. Mir ist wieder neu bewusst geworden, dass in unserer Region sehr viel Menschen bereit sind sich für Notleidende einzusetzen. Herzlichen Dank dafür! H. Müller

Lesen Sie auch noch den Bericht von Vreni Wintsch. Sie hat beim Zusammenstellen der Päckli geholfen.

Weihnachtspäckli einpacken – Was für ein Spass und eine Freude!

Da ich das erste Mal dabei war, bat mich Herbert Müller, über meine Eindrücke zu schreiben. Um 17.00 Uhr trafen sich fünf Frauen und drei Männer im Saal des Ökumenischen Begegnungszentrum St. Josef in Grafstal. Herbert Müller hatte zuvor alle Schachteln und Einkaufstaschen auf den Boden gestellt. Jetzt hiess es alles auspacken und sortieren. Es gab ein Tisch für Kinderpäckli, darauf verteilten wir Spielsachen, Schoggi, Zeltli, Farbstifte, Blöcke, Zahnpasta und –bürsten, gestrickte Mützen, Socken etc. In einer Ecke deponierten wir ein Riesenberg mit verschiedenen Plüschtieren.
Beim Tisch für „Erwachsenen“-Päckli gab es Abteile für Kerzen und Zündhölzer, Mehl, Reis, Zucker, Teigwaren, Kaffee und Tee, Schoggi und Guetzli, Mützen, Socken und Schals, Seifen und Shampoos etc.

IMGP0776.jpg

Der dritte Tisch war reserviert, um die Päckli zu kontrollieren und zu verschliessen.

Plötzlich gab es Leben im Saal. Viele Mädchen und zwei Knaben kamen, um die Päckli zusammen zu stellen. Herbert Müller orientierte, was in jedes Päckli eingepackt werden muss, auf jeden Fall eine Schoggi.

Jetzt ging es los! Die Mädchen arbeiteten oft zu Zweit und dann hörte man „oh, haben wir jetzt schon eine Schoggi eingepackt? Der eine Knabe füllte in aller Ruhe eine Schuhschachtel nach der andern. Ein Kind wollte eine Dose einpacken und fragte mich: „ Haben diese Leute überhaupt einen Dosenöffner?“

Es war eine grosse Freude mit den Kindern diese Päckli zu machen. Nochmals ganz herzlichen Dank. Was haben wir für tolle Kinder!!!
Vreni Wintsch (Grossmami)

Päckli-Barometer

 

2011

280 Päckli

2010

225 Päckli

2009

230 Päckli

2008

160 Päckli

2007

130 Päckli

2006

110 Päckli

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist als pdf-Datei online.
mehr...
Fahrdienst zum Gottesdienst
Wir bieten einen Fahrdienst zu unseren Gottesdiensten an.
Illnau-Effretikon, Bassersdorf-Nürensdorf, Brütten
mehr...